Wirtschaft

Energie Belastendes Geschäft mit Solarwechselrichtern veräußert

ABB zieht Schlussstrich

Archivartikel

Mannheim/Zürich.ABB gibt das Geschäft mit Solarwechselrichtern an Fimer aus Italien ab. Das teilte der Schweizer Elektrotechnik-Konzern mit. Solarwechselrichter wandeln die Gleichspannung aus Solarmodulen in Wechselspannung um und speisen sie in das Stromnetz ein.

Die von den Italienern übernommene Sparte beschäftigt 800 Mitarbeiter in 30 Ländern. Auf Mannheim, den Sitz der deutschen Landesgesellschaft

...

Sie sehen 34% der insgesamt 1186 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema