Wirtschaft

Deutsche Bank Chefaufseher investiert fast eine Million Euro

Achleitner kauft Aktien

Archivartikel

Frankfurt.Der Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner scheint vom Erfolg des radikalen Konzernumbaus bei Deutschlands größtem Geldhaus überzeugt zu sein. Achleitner kaufte am Freitag Aktien des Dax-Konzerns im Wert von fast einer Million Euro, wie aus einer Pflichtmitteilung für die Börse hervorging. Insgesamt erwarb der Manager Anteilsscheine im Volumen von 992 380 Euro – zum Preis von 6,844 Euro je Aktie.

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing will mit einer grundlegenden Neuausrichtung die Dauerkrise des Instituts beenden. Unter anderem soll die Zahl der Vollzeitstellen bis Ende 2022 um rund 18 000 auf weltweit 74 000 sinken. Ende Juni beschäftigte die Bank weltweit noch knapp 90 900 Mitarbeiter. Achleitner hatte sich bei der Bekanntgabe der Pläne Anfang Juli zuversichtlich geäußert: „Mit der neuen Strategie haben wir jetzt allen Grund, zuversichtlich und selbstsicher nach vorne zu blicken.“ dpa

Zum Thema