Wirtschaft

Dieselaffäre Magazin spricht von „Panik“ am Stammsitz

Akten bei Audi vernichtet

Archivartikel

Berlin/Ingolstadt.Beim bayerischen Autohersteller Audi sind nach einem Bericht des Online-Wirtschaftsmagazins „Business Insider“ Hunderttausende Dokumente zum Dieselskandal vernichtet worden. Dies sei bereits im Herbst 2015 nach Bekanntwerden des Abgasbetrugs bei der Konzernschwester Volkswagen geschehen, berichtete das Magazin am Sonntag. In Ingolstadt habe Panik geherrscht. Das Magazin beruft sich auf ein als

...

Sie sehen 54% der insgesamt 748 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema