Wirtschaft

Deutsche Bank Aufseher setzen Institut auf Problemliste

Aktie verliert massiv

Archivartikel

New York.Die Deutsche Bank ist mit ihrem US-Geschäft Medienberichten zufolge weiter in die Bredouille geraten. Die US-Einlagensicherung FDIC habe das Institut im ersten Quartal auf eine Liste von „Problembanken“ gesetzt, schrieb die „Financial Times“ (Donnerstag-Ausgabe) unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Die Deutsche Bank erklärte, als Konzern „sehr gut kapitalisiert“ zu sein und über „erhebliche Liquiditätsreserven“ zu verfügen. Anleger reagierten dennoch beunruhigt, die Aktie fiel zeitweise um rund fünf Prozent. Dem Finanzblatt zufolge hatte die US-Notenbank das Institut bereits vor rund einem Jahr auf eine der untersten Kategorien ihrer internen Bewertungsskala abgestuft und ihm den Status „in Schwierigkeiten“ gegeben.