Wirtschaft

DAX Verlustserie beendet / Positive Vorgaben von der Wall Street

Aktienmarkt erholt sich wieder

Frankfurt.Der deutsche Aktienmarkt hat zu Wochenbeginn die jüngste Verlustserie beendet und zu einer Erholung angesetzt. Dank positiver Vorgaben von der Wall Street schloss der Dax gestern mit einem Plus von 1,45 Prozent bei 12 282,77 Punkten. Am Freitag war der deutsche Leitindex auf den niedrigsten Stand seit Anfang September gefallen. Seit seinem Rekordhoch im Januar hatte er damit in der Spitze knapp elf Prozent eingebüßt.

Gestern sandten auch die anderen Indizes Erholungssignale: Der MDax, in dem sich die mittelgroßen börsennotierten Unternehmen versammeln, stieg um 0,72 Prozent auf 25 211,38 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,51 Prozent auf 2478,00 Zähler vor.

Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,27 Prozent auf 3368,25 Punkte nach oben. Auch die Börsen in Paris und London zogen kräftig an. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte zuletzt rund 1,2 Prozent höher.

Bewegung in der zweiten Reihe

Zu Wochenbeginn kamen die kursbewegenden Unternehmensnachrichten aus der zweiten und dritten Börsenreihe. Bei Carl Zeiss Meditec reichte es nach der Zahlenvorlage für ein Kursplus von 0,77 Prozent – damit zählten die Aktien des Medizintechnik-Konzerns zu den schwächeren Werten im TecDax. Südzucker-Papiere rutschten mit einem Minus von 2,55 Prozent auf 14,89 Euro fast ans MDax-Ende. Die Titel litten darunter, dass der Zuckerproduzent nach dem Auslaufen der EU-Zuckermarktverordnung im Herbst 2017 erst einmal mit schweren Zeiten rechnet.

Ebenfalls unter Druck standen die Aktien von MTU und Airbus: Sie verloren wegen des möglichen neuen Ärgers bei Airbus’ Mittelstrecken-Jet A320neo 2,19 beziehungsweise 1,23 Prozent. Hintergrund sind erneute Probleme mit den Getriebefan-Triebwerken des US-Herstellers Pratt & Whitney, an denen auch MTU mitarbeitet.