Wirtschaft

Handel 100 Märkte in Großbritannien geplant

Aldi will Brexit trotzen

Archivartikel

Atherstone.Die Discounterkette Aldi will in Großbritannien kräftig expandieren. In den kommenden zwei Jahren werde man mehr als 100 neue Läden eröffnen und 5000 Jobs schaffen, teilte das Unternehmen am Montag in Atherstone bei Birmingham mit. Derzeit gibt es 840 Aldi-Märkte im Vereinigten Königreich, bis 2025 sollen es 1200 werden. Ein Schwerpunkt der Neueröffnungen ist der Großraum London, dort soll die Zahl von derzeit 45 Märkten bis 2025 auf 100 steigen. Hierbei geht es auch um kleinere Läden.

Der deutsche Discounter ist seit 1990 in Großbritannien vertreten, die dortige Tochterfirma gehört zu Aldi Süd. Die Nachfrage nach der Discounterware steigt, 2018 kletterte der Umsatz in Großbritannien und Irland nach Firmenangaben um elf Prozent auf 12,8 Milliarden Euro. Die Geschäfte wurden aber weniger profitabel, das Vorsteuerergebnis sank den Angaben zufolge um 18 Prozent auf 206 Millionen Euro. dpa

Zum Thema