Wirtschaft

Konjunktur Wirtschaft legt zum Jahresende zu

„Alles spricht für guten Start 2018“

Wiesbaden.Die deutsche Wirtschaft geht mit kräftigem Rückenwind ins laufende Jahr. Getrieben vor allem vom Export-Boom stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2017 um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mitteilte. Das liefert eine gute Basis für die kommenden Monate, auch wenn sich das Wachstumstempo geringfügig abschwächte. Im dritten Vierteljahr hatte es noch ein Plus von 0,7 Prozent gegeben.

„Alles spricht für einen sehr guten Start ins Jahr 2018“, sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. Die Auftragsbücher seien voll und die Stimmung der Unternehmen hervorragend. Im vergangenen Jahr hatte Europas größte Volkswirtschaft um 2,2 Prozent zugelegt, bestätigte die Wiesbadener Behörde vorläufige Daten – das stärkste Plus seit sechs Jahren.

Exporte stark gestiegen

Getragen wurde das Wachstum zum Jahresende vor allem vom Außenhandel. Nach den vorläufigen Berechnungen legten die Exporte stark zu. Die Konsumausgaben der Verbraucher, die in der Vergangenheit die Konjunktur angetrieben hatten, lagen in etwa auf dem Niveau des Vorquartals. Nach Einschätzung des Marktforschungsunternehmens GfK dürfte die Kauflust der Menschen in Deutschland aber auch in diesem Jahr eine wichtige Konjunktur-Stütze bleiben.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist historisch günstig, Sparen wirft wegen der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kaum noch etwas ab.