Wirtschaft

Netflix Zahl neuer Kunden sinkt im zweiten Quartal deutlich

Ansturm lässt nach

Archivartikel

Los Gatos.Der Online-Videodienst Netflix profitiert stark davon, dass viele Menschen in der Corona-Krise zuhause bleiben und fernsehen. Allerdings hat der pandemiebedingte Kundenansturm mittlerweile schon wieder deutlich nachgelassen. Nach dem Abo-Boom zu Jahresbeginn kamen im zweiten Quartal unterm Strich 10,1 Millionen Bezahlabonnements dazu, wie der Streaming-Marktführer mitteilte. Im vorherigen Vierteljahr waren es noch 15,8 Millionen gewesen. Ende Juni brachte Netflix es weltweit insgesamt auf knapp 193 Millionen Bezahlabos.

Das Unternehmen rechnet damit, dass der Andrang weiter abnimmt. „Wir erwarten in der zweiten Jahreshälfte weniger Wachstum als im Vorjahr“, erklärte Netflix-Chef Reed Hastings im Brief an die Aktionäre. Dass der Kundenzustrom verglichen mit dem starken Auftaktquartal abebben dürfte, hatte Netflix selbst vorausgesagt. Erschwerend kam im vergangenen Vierteljahr hinzu, dass die ganz großen Blockbuster-Produktionen trotz Spike Lees neuem Film „Da 5 Bloods“ oder der Comedy-Produktion „Space Force“ diesmal fehlten. Geschäftlich lief es dennoch rund. Die Erlöse legten im Jahresvergleich um starke 25 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar zu und der Gewinn um weit mehr als das Doppelte auf 720 Millionen Dollar (632 Millionen Euro). dpa

Zum Thema