Wirtschaft

Real Kette aus Fulda erwägt Kauf einzelner Märkte

Auch Tegut interessiert

Archivartikel

Fulda.Für die zum Verkauf stehenden Real-Supermärkte gibt es einen weiteren Interessenten: Die Supermarktkette Tegut mit Sitz im hessischen Fulda will insgesamt sieben Filialen vom Immobilieninvestor Redos erwerben. Eine Sprecherin bestätigte am Freitag, dass das Unternehmen die Übernahme beim Bundeskartellamt angemeldet habe. Weitere Details, etwa zu Standorten der Märkte, wurden zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte die „Lebensmittelzeitung“ über die Absicht von Tegut berichtet.

Auch Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka mischt im Verkaufsprozess um die Real-Märkte als Bieter mit – und zwar in deutlich größerem Umfang: Bereits Ende Oktober hatte das Kartellamt bekanntgegeben, dass Edeka 87 Real-Standorte erwerben will. In einem ersten Schritt will Redos die rund 280 Real-Märkte vom Mutterkonzern Metro aufkaufen. Das Kartellamt hat dafür die Freigabe erteilt – unter der Bedingung, dass Redos einen Großteil an Konkurrenten wie Edeka, Rewe oder Kaufland weiterreicht. Tegut betreibt rund 270 Lebensmittelmärkte und beschäftigt mehr als 6800 Mitarbeiter. dpa

Zum Thema