Wirtschaft

Thyssenkrupp Neuer Chef sieht Zerschlagungsgefahr gebannt

Auch Zukäufe möglich

Archivartikel

Essen.Der neue Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff sieht mit der Vorlage der neuen Strategie keine Gefahr mehr für eine Zerschlagung des Industriekonzerns. „Ein Ausverkauf ist damit vom Tisch und wäre mit mir auch nicht zu machen gewesen“, sagte Kerkhoff dem „Handelsblatt“. Der langjährige Finanzvorstand des Essener Konzerns schloss daneben auch Fusionen oder Zukäufe bei dem neuen Unternehmen

...

Sie sehen 40% der insgesamt 980 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00