Wirtschaft

Wettbewerbsrecht EU-Kommission geht laut vorläufigem Ermittlungsergebnis von verbotenen Absprachen der Hersteller aus

Autokonzernen drohen Milliardenstrafen

Archivartikel

Brüssel.Der Vorgang ist einzigartig: Autobauer und andere Unternehmen dürften zwar zusammenarbeiten, um ,,die Qualität ihrer Produkte zu verbessern“, erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager gestern. Doch die Hersteller BMW, Mercedes, Volkswagen, Audi und Porsche taten etwas ganz anderes: Sie trafen nämlich nach den bisherigen Kenntnissen der Brüsseler Kommission „Absprachen, die genau

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4356 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema