Wirtschaft

Chemie: Werke in Frankreich, Spanien und Finnland betroffen

BASF schließt drei Anlagen

Archivartikel

Ludwigshafen. Der Chemiekonzern BASF schließt bis Mitte 2010 drei kleinere Anlagen in seiner kriselnden Sparte Papier-Chemikalien in Spanien, Frankreich und Finnland. Das teilte das Unternehmen gestern in Ludwigshafen mit. Für die betroffenen 40 Mitarbeiter sollen Sozialpläne erarbeitet werden.

Bei der Schließung geht es um Anlagen zur Herstellung von XSB-Latex. XSB ist eine Dispersion,

...
Sie sehen 35% der insgesamt 1148 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00