Wirtschaft

Unternehmen Wechsel in der Geschäftsführung der Dr. Haas Mediengruppe / Florian Kranefuß übernimmt

Björn Jansen geht in Ruhestand

Archivartikel

Mannheim.Nach 20 Jahren an der Spitze der Dr. Haas Mediengruppe geht Björn Jansen am Ende dieses Monats in den Ruhestand. Der 61-Jährige übergibt das Medienunternehmen mit mehr als 600 Mitarbeitern in die Hände seines Nachfolgers Florian Kranefuß. Er kam Anfang des Jahres aus Berlin nach Mannheim, trat im Januar 2019 in die Geschäftsführung der Gruppe ein und folgt nun auf Jansen als Sprecher der Geschäftsführung.

Der aus Lübeck stammende Björn Jansen prägte zwei Jahrzehnte die Medienlandschaft in der Kurpfalz als erfolgreicher, kreativer, engagierter und mutiger Geschäftsführer der Gruppe, zu der unter anderem Zeitungen wie der „Mannheimer Morgen“, „Bergsträßer Anzeiger“, „Südhessen Morgen“, „Fränkische Nachrichten“, „Schwetzinger Zeitung“ gehören, dazu das jüngst erworbene Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) und weitere Beteiligungen. In seine Zeit fielen zahlreiche Neuerungen in der sich rasant wandelnden Medienlandschaft.

So führte der Vater zweier erwachsener Töchter, dem Externe genauso wie Unternehmensmitarbeiter hohe Fachkompetenz, eine sympathische Offenheit und Spontaneität bescheinigen, vor 15 Jahren beim „Mannheimer Morgen“ die Morgencard, eine exklusive Kundenkarte, ein. In Jansens Zeit fiel auch die mehrfache Weiterentwicklung der Zeitung, die im Jahr 2007 mit neuem Gewand – Optik, Schrift, Ordnung – erschien. 2016 wurde die Aufteilung und Platzierung der Seiten, Buchstruktur genannt, überarbeitet.

Ausbau der Internetangebote

Der gelernte Maschinenbau-Ingenieur sorgte ebenfalls für den Auf- und Ausbau sämtlicher Internet-Angebote der Mediengruppe, darunter das morgenweb oder die 24er Portale für Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim. Zur Innovationskraft Jansens zählen zudem zahlreiche Weiterentwicklungen in der komplexen Technik eines Medienunternehmens.

Der 61-Jährige, der neben seiner Leidenschaft Segeln auch noch gern Ski fährt und golft, arbeitete zudem an vielen Stellen für das Unternehmen auch in externen Gremien mit. So engagierte er sich als stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Verbands Südwestdeutscher Zeitungsverleger ebenso wie als Aufsichtsratsvorsitzender des Mannheimer Stadtmarketings. Auch der „MM“-Hilfsverein „Wir wollen helfen“ (WWH) lebt wesentlich von Jansens Impulsen und Aktionen als Vorsitzender. WWH unterstützt in Not geratene Menschen.

Jansen steht der Dr. Haas Mediengruppe weiter beratend zur Seite und sagte bei seiner Verabschiedung in dieser Woche: „Die 20 Jahre bei der Haas Mediengruppe waren geprägt durch einen rasanten Wandel in der Medienlandschaft durch die fortschreitende Digitalisierung sowohl der Geschäftsprozesse als auch der Medienangebote. Dennoch hat die Arbeit große Freude und berufliche Erfüllung bedeutet.“

Die Beiratsvorsitzende der Gruppe, Sonja Bode, würdigte Jansens 20 Jahre währende Arbeit an der Unternehmensspitze mit den Worten: „Die Zusammenarbeit zwischen dem Beirat und Dr. Jansen war geprägt von steter und offener Kommunikation, gutem Erfolg, gegenseitiger Achtung und Vertrauen. Für seine über 20 Jahre erfolgreiche Geschäftsführung danken ihm die Gesellschafter und Beiräte und wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute.

Wir freuen uns, mit Herrn Kranefuß einen erfahrenen Medienmanager gefunden zu haben, der sich in kurzer Zeit in die Besonderheiten unseres Hauses und der Medienlandschaft in der Metropolregion Rhein Neckar gut eingearbeitet hat.“

Zum Thema