Wirtschaft

Wettbewerb Preisabsprachen beim Stahleinkauf bestraft

Bußgeld für Autohersteller

Archivartikel

Bonn/München.Das Bundeskartellamt hat wegen Preisabsprachen beim Stahleinkauf rund 100 Millionen Euro Bußgelder gegen Volkswagen, Daimler und BMW verhängt. Die Unternehmen hätten sich von 2004 bis 2013 beim Einkauf von Langstahl abgesprochen, teilte das Bundeskartellamt am Donnerstag mit. Die drei Unternehmen haben den Sachverhalt anerkannt und einer einvernehmlichen Beendigung des Verfahrens

...

Sie sehen 34% der insgesamt 1149 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema