Wirtschaft

Wild-Gruppe: Zusammenarbeit mit anderer Firma war geplant

Capri-Sonne will alleine bleiben

Archivartikel

MANNHEIM. Die Überlegungen zum Verkauf des Kindergetränks Capri-Sonne, das dem Eppelheimer Wild-Konzern gehört, sind komplett gestoppt worden. Das sagte Geschäftsführer Carsten Kaisig der "Lebensmittelzeitung". Vor einem Jahr sei eine Reihe von Zukunftsoptionen für Capri-Sonne geprüft worden, bestätigte Kaisig. Die Idee sei gewesen, mit einem "großen Player als Gleicher unter Gleichen"

...
Sie sehen 32% der insgesamt 1241 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00