Wirtschaft

Automobil: 780 Mitarbeiter in Hannover betroffen

Conti schließt zwei Werke

Archivartikel

Hannover. Der Autozulieferer Continental reagiert auf massive Einbrüche im Reifengeschäft und schließt zwei Werke. Das Unternehmen teilte gestern mit, die Lkw-Reifenproduktion im Stammwerk Hannover werde zum Jahresende eingestellt. Betroffen sind rund 780 Beschäftigte. Im französischen Werk Clairoix will Conti die Herstellung von Pkw-Reifen einstellen, allerdings nicht vor Ende März 2010. Dort

...
Sie sehen 29% der insgesamt 1397 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00