Wirtschaft

Papier Pfälzer Hersteller leitet Insolvenz in Eigenverwaltung ein

Cordier strebt Sanierung an

Archivartikel

Bad Dürkheim.Das Bad Dürkheimer Unternehmen Cordier Spezialpapier hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Zuletzt kämpfte der Hersteller von grafischen und technischen Papieren für den Buchdruck mit hohen Beschaffungspreisen, die zu einem Liquiditätsengpass und dann zur Insolvenz führten. Wie Cordier mitteilte, sei das Ziel die Sanierung des Unternehmens. „Alle Aufträge werden wie geplant durchgeführt“, sagte Geschäftsführer Uwe Stief. Bis Dezember erhalten die 228 Mitarbeiter des Papierherstellers ihr Gehalt über das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit.

Im Januar sei mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu rechnen. „Die Auszahlung der Gehälter übernimmt dann wieder die Papier Cordier“, sagte eine Sprecherin der Rechtsanwaltskanzlei BBL Brockdorff Bernsau, die dem Unternehmen beratend zur Seite steht, auf Anfrage. Zu möglichen Einsparmaßnahmen, die für die Sanierung nötig sind, liegen noch keine Informationen vor. In den kommenden Wochen sollen Gespräche mit allen Beteiligten über einen Restrukturierungsplan beginnen.

Zum Thema