Wirtschaft

Tarifstreit Schlichtung bringt neues Wegegeld

Coronabonus auf dem Bau

Archivartikel

Kassel.Die rund 850 000 Bauarbeiter bekommen vom nächsten Monat an eine Entschädigung für ihre oft langen Wege zu den Baustellen. Das sieht ein Schlichterspruch vor, der in dem Tarifkonflikt in der Nacht zu Donnerstag fiel. Der pauschale Wegezeit-Zuschlag beträgt ein halbes Prozent des Tariflohns. Außerdem steigen die Entgelte im Januar im Westen um 2,1 Prozent, im Osten um 2,2 Prozent.

Hinzu kommt in diesem Jahr eine „Corona-Prämie“ von 500 Euro als steuerfreie Einmalzahlung. Auch Azubis bekommen eine Erhöhung ihrer Vergütung und eine „Corona-Prämie“ von 250 Euro. Beide Seiten dankten dem Schlichter, dem Präsidenten des Bundessozialgerichts, Rainer Schlegel.

Die Gewerkschaft sprach von einem guten Ergebnis. „Wer auf dem Bau arbeitet, weiß jetzt wieder, dass seine Arbeit geschätzt wird“, sagte der Vorsitzende Robert Feiger. Er sprach von „ungewöhnlich zähen und harten“ Verhandlungen. „Wir haben eine faire Lösung gefunden, die der schwierigen wirtschaftlichen Lage der Branche Rechnung trägt“, teilte Jutta Beeke, Vizepräsidentin des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie mit. 

Zum Thema