Wirtschaft

Ethanol Nach stark schwankenden Preisen und geänderten Prognosen erwartet CropEnergies-Chef Joachim Lutz einen Schub

CropEnergies-Chef Lutz: „Hin und Her ist natürlich blöd“

Archivartikel

Schon seit Ende Oktober macht das Werk von CropEnergies im englischen Wilton Zwangspause. Die Produktion lohnt sich nicht, weil die Ethanolpreise zu niedrig sind. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werde, sei nach wie vor unklar, sagt Joachim Lutz, Vorstandschef des Mannheimer Ethanol-Herstellers CropEnergies. Die rund 100 Mitarbeiter in Wilton erhalten weiter ihr Geld. Sie kümmern sich um

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2731 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema