Wirtschaft

Deutsche Bank: Neuer "Wegweiser" bei Geldanlagen

Datenaffäre endet glimpflich

Archivartikel

Frankfurt. In der Datenaffäre bei der Deutschen Bank hat die Finanzaufsicht Bafin das Institut entlastet. Es sei kein "systematisches Fehlverhalten" festgestellt worden, erklärte ein Sprecher der Behörde gestern. Stattdessen hätten sich einzelne Mitarbeiter der Konzernsicherheit falsch verhalten. Damit entlastete die Bafin indirekt auch den in die Kritik geratenen Aufsichtsratschef der

...

Sie sehen 26% der insgesamt 1525 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema