Wirtschaft

Müll Tonnenweise leere Einwegbecher verschmutzen Straßen / Mit psychologischen Kniffen wollen Kommunen Abfallsünder erziehen

Der Dreck soll weg

Archivartikel

Berlin/Mannheim.Ein schneller Burger für die kurze Pause auf der Parkbank, darauf einen Kaffee und eine Zigarette zum Schluss. Dieser Konsum hinterlässt oft seine Spuren in Parks oder auf der Straße. Denn der Abfall aus Pappe oder Plastik, Kippen und Plastiktüten landen allzu oft nicht im Papierkorb, sondern im Rinnstein.

„Littering“ lautet der englische Fachbegriff dafür. „Es klingt nett, ist aber

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3630 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema