Wirtschaft

Finanzen Private Haushalte steigern Vermögen auf Rekordwert / Zahl der Aktionäre auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen

Deutsche horten 5 857 000 000 000 Euro

Frankfurt.Die Menschen in Deutschland haben trotz der Zinsflaute in der Summe so viel auf der hohen Kante wie nie zuvor. Das Geldvermögen der privaten Haushalte stieg bis Ende 2017 gegenüber dem Vorjahr um knapp fünf Prozent auf den Rekordwert von 5857 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank gestern mitteilte. Getrieben wurde die Entwicklung auch durch Kursgewinne an den Aktienmärkten.

Der Sozialverband VdK Deutschland mahnte, die Schere zwischen Reich und Arm dürfe nicht weiter auseinandergehen. Die Politik müsse verhindern, dass die Ungleichheit wachse. „Wenn auf der einen Seite immer mehr Menschen auf soziale Sicherungsleistungen angewiesen sind, die kaum das Existenzminimum abdecken, und auf der anderen Seite private Vermögen immer weiter ansteigen, dann ist das eine fatale Entwicklung“, kritisierte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher.

Die Bundesbank berücksichtigt bei der Berechnung des Geldvermögens Bargeld, Bankeinlagen, Wertpapiere und Ansprüche an Versicherungen – nicht jedoch Immobilien. Die Privathaushalte horteten Bargeld oder parkten mehr Geld als Sichteinlagen bei Banken – also auf Giro- oder Tagesgeldkonten, deren Bestände man rasch umschichten kann. 41 Milliarden Euro kamen hier im vierten Quartal hinzu.

Versicherungen beliebt

Aus Spareinlagen und -briefen zogen die Bundesbürger den Angaben zufolge in geringem Maß Geld ab. Insgesamt steckten Ende vergangenen Jahres 2311 Milliarden Euro in Bargeld und Einlagen – das entspricht rund 39 Prozent des Geldvermögens. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen weiter auch Versicherungen und Pensionseinrichtungen. Knapp 15 Milliarden Euro investieren die privaten Haushalte dort im vierten Quartal.

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Aktionäre in Deutschland auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Etwas mehr als zehn Millionen Menschen besaßen nach Angaben des Deutschen Aktieninstituts Aktien.