Wirtschaft

Pharmaindustrie Unternehmen aus den USA, der Schweiz und Großbritannien belegen die Spitzenplätze

Deutsche Konzerne hinken hinterher

Archivartikel

Frankfurt.Die Spitzenplätze unter den 22 größten Pharmakonzernen der Welt besetzen weiter Unternehmen aus den USA, der Schweiz und Großbritannien. Die deutschen Hersteller Bayer, Boehringer Ingelheim und Merck rangieren auf den Plätzen 14, 18 und 22. Während Bayer und Boehringer im vergangenen Jahr leicht zwischen ein und zwei Prozent auf einen Umsatz von 16,7 Milliarden und 12,6 Milliarden Euro zulegen

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3344 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00