Wirtschaft

Logistik Onlinehandel kurbelt das Paketgeschäft an

Deutsche Post wächst stark

Archivartikel

Bonn.Der boomende Online-Handel kurbelt die Paketgeschäfte der Deutschen Post DHL weiter an. Im dritten Quartal verschickte der Branchenriese im Inland 368 Millionen Sendungen und damit 6,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Bonner Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Da die Firma Paketpreise erhöht hatte und trotzdem keine Kunden in nennenswerter Zahl absprangen, zog der Umsatz in diesem Segment noch stärker an – um knapp zehn Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Auch andere Geschäfte entwickelten sich nach Darstellung von Finanzchefin Melanie Kreis positiv. „Wir hatten ein sehr gutes drittes Quartal.“ Der Brief- und Paketversand in Deutschland macht in dem global aufgestellten Konzern etwa ein Viertel des Gesamtgeschäfts aus (3,7 Milliarden Euro).

Auch insgesamt waren die Zahlen sehr positiv Die Bonner konnten ihren Konzerngewinn auf 561 Millionen Euro fast vervierfachen. Allerdings hinkt hierbei der Vergleich zum Vorjahreszeitraum, denn 2018 wirtschaftete die Firma wegen Problemen in der heimischen Brief- und Paketsparte schlechter, Restrukturierungskosten von rund 400 Millionen Euro belasteten die Konzernkasse.

Zum Thema