Wirtschaft

Thyssenkrupp Betriebsrat verlangt schnell Klarheit für Beschäftigte / Aktionärsvertreter enttäuscht über abgeblasene Pläne

„Drei Jahre umsonst an Stahlfusion rumgebastelt“

Archivartikel

Essen.Nach dem radikalen Strategiewechsel bei Thyssenkrupp dringt die IG Metall auf rasche Klarheit für die Beschäftigten. „Ich erwarte ein neues Zukunftskonzept für den Stahlbereich“, sagte Stahl-Gesamtbetriebsratschef Tekin Nasikkol der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Er betonte: „Betriebsbedingte Kündigungen hat es bei uns noch nie gegeben und darf es auch in Zukunft nicht geben.“

Auch

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2734 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema