Wirtschaft

Arbeitswelt Soziologie-Professorin Bettina Kohlrausch über Digitalisierung, Kontrolle und Sorgen über den eigenen Lebensstandard

„Elite sieht Autonomie bedroht“

Archivartikel

Berlin.Die Wissenschaftliche Direktorin des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung Bettina Kohlrausch spricht im Interview über die Folgen der Digitalisierung für die Arbeit. Um die zeitliche Entgrenzung, das Ineinanderfließen von Arbeits- und Privatleben im Homeoffice, aufzuhalten, erklärt die Soziologie-Professorin, könne man Erreichbarkeits- und Ruhezeiten

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5234 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema