Wirtschaft

Bilanz Nach Gewinnsprung muss der Karlsruher Stromkonzern Investitionen senken

EnBW schnallt Gürtel enger

Archivartikel

Karlsruhe.Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) hat nach dem Ende der Wirtschaftskrise Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert, muss aber in den nächsten Jahren ihre Investitionen um ein Drittel kürzen. Bis 2013 will der drittgrößte deutsche Stromkonzern statt der bisher geplanten 7,9 nur noch 5,1 Milliarden Euro investieren. Als Hauptgrund nannte Vorstandschef Hans-Peter Villis die Brennelementesteuer,

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2382 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00