Wirtschaft

Möbel Nach der Freistellung von rund 100 Mitarbeitern in Mannheim erntet das Unternehmen auch Kritik von Verbrauchern

Erste Kunden kündigen XXXL die Freundschaft

Archivartikel

Mannheim.Die Empörung über den Umgang der Möbelgruppe XXXL mit den knapp 100 Beschäftigten ihrer Mannheimer Auftragssachbearbeitung reißt nicht ab. Nach Informationen dieser Zeitung haben inzwischen mehrere Verbraucher ihre Kundenkarte bei dem Möbelhaus, die "XXXL Freundschaftskarte", gekündigt. Das Unternehmen hatte die 99 Beschäftigten vor zwei Wochen bei Arbeitsbeginn mit sofortiger Wirkung

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3549 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00