Wirtschaft

Landwirtschaft Bauernpräsident Joachim Rukwied fordert ein verbessertes Risikomanagement angesichts der stärkeren Unwetter

„Etliche Getreidebestände mit Schäden“

Archivartikel

Berlin.Hitze und Starkregen wechseln sich derzeit in einigen Regionen Deutschlands ab und sorgen für erhebliche Schäden. Auch etliche Getreidebestände sind bereits betroffen, erläuterte Bauernpräsident Joachim Rukwied im Gespräch mit dieser Zeitung. Noch müssen die Verbraucher aber keine Angst vor steigenden Preisen haben.

Herr Rukwied, Deutschland stöhnt unter Hitze und Starkregen. Was

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1916 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00