Wirtschaft

Konjunktur Preisniveau steigt, Wirtschaftswachstum lässt nach

Euro-Inflation zieht an

Archivartikel

Luxemburg.Die Teuerung in der Eurozone hat im Juli weiter angezogen. Wie das Statistikamt Eurostat gestern mitteilte, stieg die Inflationsrate von 2,0 Prozent im Vormonat auf 2,1 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Dezember 2012. Die Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB) von mittelfristig knapp zwei Prozent wird damit leicht überschritten.

Besonders deutlich stiegen im Juli die Preise

...

Sie sehen 32% der insgesamt 1246 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00