Wirtschaft

Erinnerung Zur Aufarbeitung ihrer Rolle in der NS-Zeit hat die Milliardärsfamilie Reimann eine Stiftung gegründet

„Europa ist die Lehre aus dem 8. Mai“

Archivartikel

Berlin.Die Unternehmerfamilie Reimann mit Wurzeln in der Metropolregion Rhein-Neckar hat sich dem wohl dunkelsten Kapitel ihrer Geschichte gestellt und die Jahre des Nationalsozialismus (1933-1945) von Wirtschaftshistoriker Paul Erker aufarbeiten lassen. Das Ergebnis: Alfred Reimann jr. und sein Vater waren überzeugte Nationalsozialisten und Antisemiten. Der Ludwigshafener Chemiekonzern Benckiser,

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4237 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema