Wirtschaft

Geldpolitik: Senkung der Zinsen auf 1,25 Prozent

Europäische Zentralbank hält sich Optionen offen

Archivartikel

Frankfurt. Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise hat die Europäische Zentralbank (EZB) trotz historisch niedriger Zinsen ihr Pulver noch nicht verschossen. Die Notenbank senkte gestern den wichtigsten Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft im Euro-Raum mit Zentralbankgeld um 0,25 Punkte auf 1,25 Prozent. Das sei "nicht das niedrigste mögliche Niveau", sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet in

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1840 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00