Wirtschaft

Konjunktur Wirtschaftsleistung legt zu / Inflation sinkt weiter

Eurozone wächst moderat

Luxemburg.In der Eurozone ist die Wirtschaft in den Sommermonaten leicht gewachsen und hat das moderate Wachstumstempo aus dem Frühjahr gehalten. Im dritten Quartal sei die Wirtschaftsleistung wie bereits im zweiten Quartal um 0,2 Prozent im Quartalsvergleich gestiegen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat mit. Mit dem moderaten Wachstum bleibt auch die Inflation in der Eurozone schwach, während die Arbeitslosigkeit auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau verharrt.

Nach Einschätzung des Experten Christoph Weil von der Commerzbank steckt die Eurozone weiter in einer Konjunkturflaute. Die Daten für das dritte Quartal hätten gezeigt, dass die Wachstumsschwäche im zweiten Quartal kein Ausreißer gewesen sei.

„Die Konjunkturschwäche dämpft auch die Hoffnungen der Europäischen Zentralbank auf eine nachhaltig höhere Inflation“, sagte Experte Weil. Wie Eurostat ebenfalls mitteilte, schwächte sich die Teuerung in der Eurozone im Oktober weiter ab. Die Inflationsrate fiel demnach auf 0,7 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit November 2016. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt mittelfristig eine Inflation von knapp zwei Prozent an. dpa

Zum Thema