Wirtschaft

Airbus Aktionäre stimmen Wechsel an der Spitze zu

Faury folgt auf Enders

Archivartikel

Amsterdam.Der Luftfahrtriese Airbus wird künftig erwartungsgemäß vom Topmanager Guillaume Faury als neuem Konzernchef geleitet. Der Franzose Faury tritt die Nachfolge von Tom Enders an und wurde gestern bei der Hauptversammlung in Amsterdam mit 99,99 Prozent der Stimmen in den Verwaltungsrat gewählt. Damit wurde die vom Unternehmen letztes Jahr genannte Bedingung für die Leitung des Unternehmens durch Faury erfüllt.

Faury wurde für eine Amtszeit von drei Jahren in das Board of Directors gewählt. Der 51-jährige galt bereits als Kronprinz für den Gesamtkonzern und war bisher Chef der Verkehrsflugzeugsparte. Davor verantwortete er die Helikopter-Sparte bei Airbus. Faury nannte seinen neuen Job ein „Privileg“. „Menschen überall auf der Welt zu verbinden, macht die Welt zu einem besseren Ort.“ Der Deutsche Enders (60) hatte bereits Ende 2017 angekündigt, dass er nach dem Ablauf seines Vertrags keine neue Amtszeit anstrebt. „Das war’s jetzt für mich – meine Mission ist erfüllt“, sagte Enders zum Abschied. dpa