Wirtschaft

Börse Rund 54 Prozent der Aktien inländischer Dax-Unternehmen sind in ausländischer Hand / Privatanleger besitzen nur elf Prozent der Anteile

Fremde Investoren kassieren deutsche Dividenden

Archivartikel

Frankfurt.Immer mehr Aktien der 30 größten im Deutschen Aktienindex Dax notierten Konzerne werden von ausländischen Investoren gehalten. An sie fließt damit auch der größte Teil der Dividenden, die in diesen Wochen an die Anleger ausgeschüttet werden. Ende 2017 hielten Ausländer exakt 53,7 Prozent der Anteilsscheine, rechnet die Unternehmensberatung Ernst&Young vor. Ein Jahr zwar waren es 52,4 Prozent.

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2243 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema