Wirtschaft

Gesundheit Vorerst kein weiteres Angebot an Rhön-Aktionäre / Pföhler bedauert Entscheidung

Fresenius scheitert im Übernahmepoker

Archivartikel

Bad Homburg.Geräuschlose Milliardendeals waren über Jahre das Erfolgsrezept von Fresenius-Chef Ulf Schneider. Doch ausgerechnet auf dem Heimatmarkt bleibt ihm der Erfolg verwehrt: Der Medizinkonzern verzichtet nach monatelangem Poker bis auf Weiteres auf ein neues Übernahmeangebot an die Aktionäre der Rhön-Klinikum AG.

Dabei sah anfänglich alles nach einen problemlosen Deal aus. Rhön-Gründer Eugen

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2786 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema