Wirtschaft

Konjunktur: Stellenabbau wird nicht ausgeschlossen / Konsequente Ausrichtung auf ein "Depressionsszenario"

Freudenberg rechnet mit lang anhaltender Wirtschaftskrise

Archivartikel

Michael Roth

Weinheim. Was Peter Bettermann zu sagen hatte, klang gar nicht gut. "Wir haben eine Weltwirtschaftskrise", stellte der Chef des Weinheimer Mischkonzerns Freudenberg bei einer Pressekonferenz fest. Freudenberg arbeite seit vergangenem Jahr unter der Annahme, "dass wir es mit einer Depression zu tun haben", so Bettermann. Eine Depression ist laut Definition ein

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4169 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00