Wirtschaft

Finanzen Fehlverhalten in Affäre um Hinweisgeber wird teuer

Geldstrafe für Barclays-Chef

Archivartikel

London.Der Chef der britischen Bank Barclays, Jes Staley, ist für Fehlverhalten in der sogenannten Whistleblower-Affäre zu einer Geldstrafe von umgerechnet mehr als 730 000 Euro verurteilt worden. Der Manager habe sich nicht so verhalten, wie es einem Vorstandschef im Umgang mit anonymen Tippgebern gebühre, teilte die Finanzaufsicht FCA gestern in London mit.

Einem Behördensprecher zufolge

...

Sie sehen 35% der insgesamt 1144 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00