Wirtschaft

Tastaturen Hoffmann+Krippner plant Erweiterung

Geräte sollen Dialekte verstehen

Archivartikel

Buchen.Als Max Hoffmann und Fritz Krippner Anfang der 1970er Jahre eine Druckerei gründeten, ahnten sie noch nicht, wie sich Technologien entwickeln würden. Wer heute fragt, was Hoffmann+Krippner in Buchen macht, erhält die Antwort: „Wir sind erster Ansprechpartner für die Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine.“

Das Unternehmen fertigt flexible Folientastaturen und berührungsempfindliche

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1683 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema