Wirtschaft

Logistik 15 Millionen Euro am Standort Mannheim investiert

GLS-Depot in Betrieb

Mannheim.Paketdienstleister GLS Germany hat sein neues Depot auf der Friesenheimer Insel in Mannheim in Betrieb genommen. Insgesamt 15 Millionen Euro investierte das Logistikunternehmen in das Projekt. Nach zehnmonatiger Bauzeit dient der Standort nun als regionaler Umschlagplatz für GLS-Depots in Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie Teilen Hessens und Baden-Württemberg, teilte das Unternehmen mit. Zuvor fungierte das Depot im hessischen Neuenstein – rund 150 Kilometer nordöstlich von Frankfurt – als Umschlagplatz.

Auf einer Gesamtfläche von rund 40 000 Quadratmetern können täglich bis zu 80 000 Pakete umgeschlagen werden, hieß es weiter. Das seien doppelt so viele wie im bisherigen Depot, das sich nur 300 Meter vom jetzigen Standort befand und in dem rund 80 Mitarbeiter beschäftigt waren. Im Zuge der Neueröffnung wurden zum 1. November bereits 50 neue Stellen besetzt. Weitere zusätzliche Arbeitsplätze seien vorerst nicht geplant. 

Zum Thema