Wirtschaft

Internet Treffen nach frauenfeindlichen Äußerungen abgesagt

Google macht Rückzieher

Mountain View.Google hat ein Mitarbeitertreffen abgesagt, bei dem es um den umstrittenen Text eines inzwischen entlassenen Software-Entwicklers gehen sollte, der Frauen für weniger fähig zur Karriere in der Tech-Branche hält. Google-Chef Sundar Pichai erklärte die Absage in einer internen E-Mail mit Sorgen um die Sicherheit von Beschäftigten. Auf ultrakonservativen Websites in den USA waren bereits Informationen zu mehreren Mitarbeitern veröffentlicht worden, die Fragen auf dem Treffen stellen wollten.

Der Google-Chef schrieb in der E-Mail zur Absage des für Donnerstag geplanten Treffens, die große Mehrheit der Mitarbeiter habe die Entlassungsentscheidung unterstützt. Zugleich seien einige besorgt, ob sie ihre Meinung offen aussprechen könnten.

Der Software-Entwickler James Damore hatte intern einen zehnseitigen Text veröffentlicht, in dem er unter anderem erklärte, Frauen seien biologisch eher veranlagt, sich mehr als Männer auf Gefühle und Emotionen statt Ideen zu fokussieren. Deshalb seien Männer erfolgreicher in der Tech-Branche, und es sei ein Fehler, über Diversity-Initiativen mehr Frauen in die Unternehmen zu bringen.

Damore behauptete auch, die Dominanz liberaler Ideologie bei Google verhindere eine offene Diskussion über solche Themen. Pichai erklärte kurz darauf, Damore habe gegen interne Verhaltensregeln verstoßen. dpa