Wirtschaft

Politik Brudermüller in neuem Wirtschaftsbeirat

Grüne holen BASF-Chef

Ludwigshafen.BASF-Vorstandschef Martin Brudermüller zieht in den neuen Wirtschaftsbeirat der Grünen ein

Damit scheinen die anfänglichen Berührungsängste zwischen Grünen und Wirtschaft endgültig überwunden. So soll eine Gruppe von etwa 50 Managern, Unternehmern und Beratern zu den Gründungsmitgliedern des neuen Gremiums gehören. Mitte Oktober soll sich der Beirat konstituieren und sich anschließend zwei bis drei Mal pro Jahr treffen. Zuständig ist die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Kerstin Andreae. „Unsere Botschaft an die Unternehmen ist: Wir brauchen euch – und wir brauchen mehr von euch“, so Andreae. mk . Das bestätigte ein Unternehmenssprecher gestern in Ludwigshafen. Man sei überzeugt davon, „eine innovationsoffenere Gesellschaft zu brauchen“, sagte er. Als eines der führenden Chemieunternehmen führe man eine „offene Diskussion mit allen Gruppen, die an einem Dialog und an einer gemeinsamen Zukunftsgestaltung interessiert sind.“ Auch Roche-Vorstand Hagen Pfundner soll laut „Handelsblatt“ in den Wirtschaftsbeirat der Grünen einziehen.