Wirtschaft

Währungen Euro rutscht auf den tiefsten Stand seit 2003 / Experten erwarten Parität zum Dollar im Herbst

Gut für den Export, schlecht für die USA-Reise

Archivartikel

Frankfurt.Der Euro ist zum ersten Mal seit fast zwölf Jahren unter die Marke von 1,09 Dollar gerutscht. Vor einem Jahr kostete die europäische Währung noch knapp 1,40 Dollar, beschleunigt hat sich die Entwicklung seit Mitte Januar.

Warum sinkt der Euro-Kurs in diesem hohen Tempo?

Das liegt vor allem an den Zentralbanken dies- und jenseits des Atlantiks. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2385 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00