Wirtschaft

Strom Verbraucherschützer mahnen gerechtere Finanzierung an

„Haushalte sind Zahlmeister der Energiewende“

Archivartikel

Berlin.Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) beklagt eine unfaire Verteilung der Kosten für den Umstieg aus sauberen Energien. „Die Verbraucher mussten 2017 doppelt so viel für Strom ausgeben wie im Jahr 2000“, rechnet Verbands-Chef Klaus Müller vor. Rund 1030 Euro gab ein Durchschnittshaushalt vergangenes Jahr für Elektrizität aus. Im Jahr 2000 waren es knapp 490 Euro. Damit stiegen die

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1894 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema