Wirtschaft

Onlinehandel Gewerkschaft sieht unzulässige Überwachung

Heftige Kritik an Zalando

Archivartikel

Berlin.Beim Modehändler Zalando sind Beschäftigte aus Gewerkschaftssicht „arbeitnehmerfeindlicher“ und datenschutzrechtlich problematischer Überwachung ausgesetzt. Für rund 2000 Beschäftigte in Büros in Berlin setzte der Onlinehändler eine Software ein, mit der sich Mitarbeiter gegenseitig bewerteten, kritisierte die Gewerkschaft Verdi. Die Software Zonar belaste das Betriebsklima und führe unter

...

Sie sehen 39% der insgesamt 1031 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema