Wirtschaft

Quartalsbilanz Absatz geht vor allem in Europa zurück / "Höchste Priorität" gilt Preiserhöhungen / Ziele für 2013 bekräftigt

Heidelcement spürt langen, kalten Winter

Archivartikel

Heidelberg."Im Winter wird wenig gebaut", begründet HeidelbergCement-Chef Bernd Scheifele das traditionell mäßige erste Quartal der Branche. In diesem Jahr war der Winter besonders lang und kalt - das bekamen durchweg alle großen Baustoffhersteller zu spüren, vor allem beim Absatz in Europa und Teilen Nordamerikas. Allein in Deutschland rechnet Scheifele bei der Hauptversammlung vor, sank der

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3297 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00