Wirtschaft

Wirtschaft

IHK Rhein-Neckar schafft Leitlinien für heimische Industrie

Archivartikel

Mannheim.Damit Industriebetriebe in der Region auch künftig gesichert sind und qualifizierte Arbeitsplätze anbieten können, hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar Leitlinien für die Industrie entwickelt. Er enthält neun Punkte, die für Unternehmen wichtig sind, unter anderem Fachkräftesicherung, Verkehr und Flächen. Das Papier lehnt sich an die Industriestrategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier (CDU) an. „Die Strategie von Herrn Altmaier enthält gute Elemente, wird insgesamt aber der Bedeutung des industriellen Mittelstands nicht gerecht“, sagt IHK-Präsident Manfred Schnabel. Vor allem fehlten wesentliche Themen, die Betriebe vor Ort beschäftigten.

Die „Leitlinien für die Förderung des Industriestandorts Rhein-Neckar“ wurden vom Ausschuss für Industrie und Forschung der IHK Rhein-Neckar erarbeitet, mit der Vollversammlung diskutiert und beschlossen. Sie sind langfristig angelegt.