Wirtschaft

ABB Unternehmen und Arbeitnehmervertreter einigen sich auf Interessenausgleich für Verkauf der Stromnetzsparte / IG Metall zufrieden

„Im Sinne der Beschäftigten“

Archivartikel

Mannheim.Der umstrittene Verkauf der ABB-Stromnetzsparte an den japanischen Hitachi-Konzern geht in Deutschland noch in diesem Jahr über die Bühne. Konzernbetriebsrat, IG Metall und die deutsche Geschäftsführung haben sich auf einen entsprechenden Interessenausgleich verständigt, bestätigte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag. Bundesweit sind von dem Verkauf rund 2500 Mitarbeiter betroffen, etwa 700

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3584 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00