Wirtschaft

Kleidung Trigema-Chef gegen stetig wachsende Produktion

„Immer mehr bringt nichts“

Archivartikel

Stuttgart.Wolfgang Grupp (Bild), Inhaber des Textilherstellers Trigema im schwäbischen Burladingen, sieht keinen Vorteil darin, immer mehr zu produzieren. „Die Kleiderschränke der Deutschen gehen nicht mehr zu, so voll sind sie. Insofern produziere ich ein Produkt, das keiner mehr braucht. Welchen Sinn macht es da, immer mehr herzustellen?“, sagte Grupp dem „Südkurier“. Er selbst verfolge das Prinzip

...

Sie sehen 47% der insgesamt 855 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00