Wirtschaft

Verkehr Das Busunternehmen Flixbus hat es mit erstaunlicher Geschwindigkeit vom Start-up zum Fast-Monopolisten gebracht

In fünf Jahren von null auf fast hundert

Archivartikel

München.Die Europakarte auf dem Monitor zeigen rote Symbole, wo gerade ein Bus fährt oder es Staus gibt. Es sind viele Zeichen, die sich durch Deutschland, Frankreich oder Spanien bewegen. Sie zeigen die grünen Flixbusse in fast ganz Europa: Täglich bieten die Münchner 200 000 Verbindungen zu 1200 Orten in 26 Ländern an. Am Monitor werden die Fahrten verfolgt. Busfahren ist mit dem Unternehmen digital

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2802 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema